Elternberatung an der Schule

Frau Burc berät sie und hilft Ihnen. Sie kennt sich gut im Schulsystem aus und kennt Fördermöglichkeiten für Ihr Kind. Gerne hilft sie auch, die notwendigen Anträge zu stellen.

Sie ist montags von 11.00 - 12.30 Uhr und dienstags, mittwochs und donnerstags von 9.00 - 10.30 Uhr telefonisch unter der Telefonnummer 293-3049 oder außerhalb dieser Zeit unter der Mail-Adresse S.Burc(at)t-online.de erreichbar.

Das Elternzimmer befindet sich im Erdgeschoss in Zimmer 03. Frau Burc freut sich, wenn Sie Kontakt zu ihr aufnehmen. 

Dieses tolle Angebot wird durch das Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg und vor Ort durch den Fachbereich Bildung, Abteilung Bildungsplanung / Schulentwicklung finanziell unterstützt.

Eingliederungshilfen über den Integrationsfond

"Urbanität stärken, Toleranz leben und Bildungsgerechtigkeit erhöhen", das sind einige Ziele, die sich die Stadt Mannheim gesetzt hat. Besonders Zuwanderer aus Südosteuropa sollen Hilfestellungen erhalten, um sich in das städtische Leben integrieren zu können. Jeder Neuzuwanderer bringt vielfältiges Potential mit, das mit Wertschätzung weiter entwickelt werden kann.

Die Integrationsbemühungen der Schule liegen im Bereich der Elternarbeit. Nur wenn die Eltern das städtische Leben kennen und die vielfältigen Möglichkeiten, die sie selbst und ihre Kinder für die persönliche Entwicklung und die Entwicklung der Bildungschancen haben, können sich ihre Familien in das städtische Leben integrieren und dieses bereichern.

Wir konnten Frau Burc, eine langjährige Mitarbeiterin der Schule, für dieses Projekt gewinnen. Sie schart Mütter um sich, die gemeinsam beim Teetrinken ihre Vorhaben besprechen. Sie wollen die Stadt, die städtischen Behörden und die Kultur- und Bildungseinrichtungen kennenlernen.

So gab es schon  folgende gemeinsame Aktionen:

  • Besuch der Bürgerdienste - Beantragung eines Familienpasses
  • Besuch des Café Filsbach - Angebote für Kinder und Jugendliche
  • Sparkasse - Eröffnung eines Kontos
  • Informationen der Bürgerdienste durch Frau Hedvizak
  • Stadtbesuch - Stadthaus - Marktplatz - Paradeplatz
  • Formulare ausfüllen - Kindergeld/-zuschlag - Wohngeld

Und im nächsten Jahr geht es weiter:

  • Deutschkurs
  • Besuch des Luisen- und Herzogenriedparks
  • Besuch der Kinder- und Jugendbücherei
  • Besuch des Technoseums
  • Grillen im Stadtteilgarten
  • Besuch des Rathauses und des Gesundheitsamte usw.